AMS


08a0ed8fb879ca5a2e7553bff6b4ac9a.jpg

AlpenMythenSehen


VairMitusAlpins - VedereMitiAlpini - VoirMythesAlpins - SeeAlpineMyths


5c275a9630afae7ab7039f5c5fa497a2.jpg

Film extraits de la programmation AMS 2013 - 2018



Programm 2013 - 2020

4. Oktober 2018 bis 24. Februar 2019
LATERNA MAGICA - Die Kunst der Projektion
Multimediale Wander-Ausstellung von Mark Blezinger im Rätischen Museum, Chur, Schweiz. Eine Zusammenarbeit von AlpenMythenSehen mit dem Kulturarchiv Oberengadin und dem Rätischen Museum

10. September bis 22. Oktober 2017
LATERNA MAGICA - Heute
Multimediale Installation von Mark Blezinger in der Rimessa Castelmur, Stampa-Coltura, Bergell, Schweiz. Eine Zusammenarbeit von AlpenMythenSehen mit dem Kulturarchiv Oberengadin. Ganztags geöffnet

14. August bis 29. September 2017
LATERNA MAGICA - Die Kunst der Projektion
Multimediale Wander-Ausstellung von Mark Blezinger im Dachstuhl der barocken Chesa Planta, Samedan, Schweiz. Eine Zusammenarbeit von AlpenMythenSehen mit dem Kulturarchiv Oberengadin

29. Mai 2017 bis 30. April 2018
LATERNA MAGICA - Es war einmal
Foto-Ausstellung im Hotel Laudinella, St. Moritz, Schweiz. Eine Zusammenarbeit von AlpenMythenSehen mit dem Kulturarchiv Oberengadin. Ganztags geöffnet Festa Segantini - Parc Ela

17. bis 25. September und 23. Dezember 2016 bis 8. Januar 2017
LUCE DEL PARADISO
Ein Fassaden-Lichtspiel von Mark Blezinger. Dauer 26 min. Kirche Son Martegn, Savognin, Parc Ela, Schweiz. Jeden Abend von 21 bis 22.30 Uhr, im Winter von 18 bis 20 Uhr. Öffentliche Vor-Premiere 16. September 2016 ab 19.30 Uhr in der Sala Grava, Savognin

9. Februar 2016
Projektvorschau: RAINA DA L'AUA
Forum Paracelsus, St. Moritz, Schweiz Einmalige Wiederaufnahme der Multimedia-Installation LICHTRAUSCH BELLE EPOQUE und Première des gleichnamigen Dokumentarfilms von Mark Blezinger für die Mitglieder des Cresta Clubs als Projektvorschau für eine langzeitig nutzbare musikalische Lichtschau über die Urquelle von St. Moritz in Zusammenarbeit mit dem Kulturarchiv Oberengadin.

28. Dezember 2015
Dokumentarfilm LICHTRAUSCH Belle Epoque von Mark Blezinger, Dauer 15 min.

26. August bis 18. Oktober 2015
Il MORMORIO DELLA MAIRA - DAS FLÜSTERN DER MAIRA
Rimessa Castelmur, Stampa Coltura, Bergell, Schweiz. Fotoaustellung und multimediale Installation von Mark Blezinger

12. April 2015 ABSCHLUSSBALL 5. Festival dell’Arte in Bregaglia in der multimedialen Installation LICHTRAUSCH BELLE EPOQUE Maloja Palace, Bergell, Schweiz

28. Dezember 2014 bis 12. April 2015
LICHTRAUSCH Belle Epoque
Maloja Palace, Bergell, Schweiz Multimediale Installationen von Mark Blezinger und Ausstellung von Original-Malschablonen in Zusammenarbeit mit dem Kulturarchiv Oberengadin

18. Dezember 2014 bis 1. März 2015
Crap e Lain
100-jähriges Jubiläum Ramon Zangger Möbelwerkstatt Fassadenprojektion von Mark Blezinger auf Surtour 12 und La Tuor, Samedan, Schweiz jeden Abend ab Dunkelheit

4. Oktober bis 19. Oktober 2014
Lüsc dal passà - La Cena di nos Veil
Fassadenprojektion, Fotografien und Sound-Installation von Mark Blezinger Hotel Palazzo Salis, Soglio, Bergell, Schweiz Vernissage KASTANIENFESTIVAL BREGAGLIA: Samstag 4. Oktober 2014, 18.30 Uhr Finissage: Samstag, 18. Oktober, 18 Uhr

11. September bis 31. Oktober 2014
L’atelier da Squeder
Multimediale Installation zur Dekorationsmalerei Kulturarchiv Oberengadin, Depot 10, Chesa Planta, Samedan, Schweiz Geöffnet Donnerstags 14 bis 19 Uhr und auf Anfrage

8. August bis 8. September 2014
Lichtrausch Engadin
Video-Installation mit Original-Dekorationsschablonen Graubündner Kantonalbank St. Moritz-Dorf, Kunst-Schaufenster Durchgehend sichtbar

26. Juli 2014
Herbarienlichtspiel
Fassadenprojektion, Stift St. Lambrecht, Steiermark, Österreich

8. April bis 20. Oktober 2014
Brüta Stria
Installation mit Film und Fotografien von Mark Blezinger Pretorio, Vicosoprano Geöffnet täglich 10 -18 Uhr 

25. August bis 25. September 2013
Streghe - Hexen
Rimessa Castelmur, Stampa/Coltura, Schweiz Video-Installation von Mark Blezinger in thematischer Gemeinschaftsausstellung

26. Juli bis 18. Oktober 2013
WUNDERKAMMER ENGADIN - AlpenMythenSehen I
Jubiläum 25 Jahre Kulturarchiv Oberengadin Chesa Planta, Samedan, Schweiz Fassadenprojektion Herbarienlichtspiel, Fotografien und multimediale Installationen von Mark Blezinger und Gästen in über 40 Räumen.


Die Mythen der Alpen



ALPENMYTHENSEHEN - PROGRAMME & PROJETS 2013-16

Découvrez le flyer en 4 langues: DeutschEnglishFrançaisItaliano 

b7ce1f94b40e652a01a5bf40b73f9bfb.jpg

c27dea64186e440e1cb358e5fcbec4f2.jpg


Die Idee

Entstanden ist die Idee zum Projekt AlpenMythenSehen bereits im Jahr 2004. Kameramann Mark Blezinger begegnete dem Bildhauer Giuliano Pedretti (1924-2012) erstmals bei Dreharbeiten in der Galerie Kornfeld in Zürich. Im Folgejahr bot ihm sich die Gelegenheit den Bildhauer und seine Welt im Engadin im Auftrag des Romanischen Fernsehen RTR gemeinsam mit Regisseur Rudolph Straub (Giuliano Pedretti – Bildhauer & Raumforscher, 2006) noch besser kennen zu lernen. Die über alle vier Jahreszeiten verteilten Dreharbeiten für das Dokumentarportrait dauerten mehrere Wochen. Dabei zeigte ihnen der „Schatzjäger“ Giuliano Pedretti auch den reichen Fundus des Kulturarchivs Oberengadin und erzählte die faszinierendsten Geschichten dazu. Das ganze Hochtal mit all seinen Mythen und Sagengestalten wurde selbst zur unerschöpflichen Wunderkammer - einer unwiderstehlichen Inspiration für kreative Geister – die Saat ging in den folgenden Jahren langsam aber sicher auf.

Nach dem ersten intensiven Kennenlernen und filmischen Darstellen der geheimnisvollen Engadiner Bergwelt, begann Mark Blezinger als Fotograf bei regelmässigen Aufenthalten die Landschaften, die Leute, Gegenstände und Dokumente in Tausenden von Bildern festzuhalten.

Daraus entstanden immer neue photographische, der Alpenwelt gewidmete Bildkompositionen, die mit anderen Arbeiten bei Ausstellungen in den Gallerien 2art, Samedan 2008 und im Château Papillon des Arts, St. Moritz, 2012 gezeigt wurden. 

Im November 2011 kam es zu einem denkwürdigen Treffen: Die Kulturarchivgründer Giuliano Pedretti und Dora Lardelli beschlossen gemeinsam dem Wunsch von Mark Blezinger, das Archiv als photographischen Fundus für seine Suche nach einer neuen Darstellung der Alpenmythologien nutzen zu dürfen, zu entsprechen. Eine erste Serie von Archivaufnahmen entstand. Dann kam es zum plötzlichen, tragischen Unfall von Giuliano Pedretti – der Künstler starb unerwartet im Januar 2012, wenige Monate vor dem 25 jährigen Jubiläum des von ihm gegründeten Kulturarchivs. Eine kreative, lebensbejahende Antwort auf diesen völlig unerwarteten Verlust sollte am Ort seiner Wirkungsstätte entstehen, eine Feier und Fortsetzung seines Schaffensgeistes.

Zusammen mit Dora Lardelli konkretisierte Mark Blezinger das Projekt WUNDERKAMMER ENGADIN AlpenMythenSehen, für dessen erste Ausstellung die Fundaziun de Planta die Chesa Planta als Ausstellungsort in Samedan zur Verfügung stellte. 

Der Beititel AlpenMythenSehen bezieht sich nicht nur auf das Engadin, sondern auf das gesamte Alpengebiet. In den verschiedenen Gegenden und Ländern haben das rauhe Dasein in der abgeschiedenen Welt des Hochgebirges mit seinem täglichen Überlebenskampf, den Natur- und Hungerkatastrophen, aber auch die unerhörten Poesie einer äusserst facettenreichen Natur, die durch die Jahrhunderte in der eher armen Landbevölkerung zahlreiche phantastische und auch teuflische Legenden, mit darin immer wiederkehrende Mythengestalten, entstehen lassen.

In der AlpenMythenSehen geht darum, die Emotionen der Leute des Engadins und der Alpen aufzuspüren und zum Ausdruck zu bringen. Inmitten der „ewigen“ Landschaften mit den mächtigen breiten Bergen und Seen und im ständigen Lauf der Jahreszeiten bewahren die Häuser, Dörfer, Burgen und Schlösser die Geschichten und die Geschichte über Jahrhunderte. Die Menschen hingegen, kommen und gehen im schnellen Wechsel der Generationen wie die Tiere und Pflanzen. Dennoch scheinen auch sie, neben ihren Bauten dauernde, unsichtbare Spuren zu hinterlassen: sie vererben Sprachen, Bräuche und emotionsgeladene Geister, mit denen „die Nächsten“ weiterschreiten.